Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Eheschließung deutscher Staatsangehöriger in Myanmar

Artikel

ehe_ring
eheringe© www.colourbox.com

Das noch aus der britischen Kolonialzeit stammende, aber nie förmlich aufgehobene Ehe- und Personenstandsrecht lässt Eheschließungen von Ausländern in Myanmar grundsätzlich zu. Uns liegen jedoch Informationen vor, nach denen die Militärregierung offenbar 1998 allen nach dem Gesetz zur Vornahme von Eheschließungen Berechtigten untersagt hat, an Eheschließungen mit Ausländern mitzuwirken. Diese Weisung wurde nie veröffentlicht. Faktisch scheint es Ausländern damit derzeit nicht möglich zu sein, in Myanmar eine wirksame Ehe zu schließen. Es liegen allerdings vereinzelte Berichte vor, denen zufolge zivile Standesbeamte oder christliche Pfarrer dennoch Ehen unter Beteiligung von Ausländern geschlossen haben. Ob diese Ehen nach myanmarischem und damit auch nach deutschem Recht wirksam sind, ist zweifelhaft. Angesichts dieser Unsicherheiten sollten Deutsche keine Eheschließung in Myanmar anstreben.

nach oben